Familie Kruip

Sie sind hier:   Startseite > Komplementärmedizin > Airnergy+

Airnergy+

Quacksalberei in seiner reinsten Form

So funktioniert's lt. Hersteller:

Die neue Atemluft-Technologie bringt den Luftsauerstoff ständig in seinen energiereichen Zustand, den Singulett-Sauerstoff, und damit in die physiologisch aktive Form des Sauerstoffs, die der Körper kennt. Der kurzlebige Singulett-Sauerstoff fällt im Bruchteil einer Millisekunde in seinen Grundzustand zurück und gibt dabei Energie ab. Die Wassermoleküle der Atemluft übernehmen diese Energie, die dann durch eine bequeme Atembrille zusammen mit der normalen Atemluft eingeatmet wird. Im Organismus sorgt die „Airnergy-Energie“ für eine messbare Verbesserung der Sauerstoffverwertung und wirkt positiv auf viele Körperfunktionen – ohne zusätzliche Sauerstoff-Zufuhr und ohne Fremdsubstanzen. http://www.praxisklinik-goethe10.de/index.php/airnergy-sauerstofftherapie.html

Das sagt Ökotest dazu:

Durch die Verwendung des Airnergy-Geräts sind keine gesundheitlich positiven Wirkungen jenseits des Placebo-Effekts zu erwarten. http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=93387&bernr=06&gartnr=3&suche=AIrnergy

Airnergy unterliegt vor dem Landgericht Köln: Unwirksamkeit jetzt amtlich

Airnergy beauftragte vor einiger Zeit eine Studie an der Deutschen Sporthochschule Köln, die die Wirksamkeit des obskuren Blubbergeräts belegen sollte. Es ergab sich jedoch die völlige Wirkungslosigkeit des Geräts zur "Atmungsergänzung". Airnergy konnte oder wollte für solch ernüchternde Ergebnisse nicht bezahlen, der Fehler müsse ja wohl in der Durchführung der Studie gelegen haben. Nein, sagt nun das Landgericht Köln: An der Studie hat es nicht gelegen. Zwei hochrangige Wissenschaftler, die nicht an der Durchführung der Studie beteiligt waren, bestätigten in dem Verfahren die Korrektheit des Studiendesigns. Der Zahlungsklage der Deutschen Sporthochschule Köln gegen Airnergy wurde deshalb erstinstanzlich in voller Höhe stattgegeben, das Gericht hielt die Einwände von Airnergy für irrelevant (LG Köln, AZ 22 O 441/06, der Link auf www.boocompany.com vom 15. Januar 2007 ist leider nicht mehr aktiv)

Airnergy erhält volle Breitseite vom ZDF

In dem am Montag im ZDF-Magazin WISO gezeigten Beitrag "WISO ermittelt: Die Maschine zur Atmungsergänzung" berichtet Frau Professor Dr. Petra Platen, die im Auftrag von Airnergy eine bislang unveröffentlichte placebokontrollierte Studie mit dem rund 6000 Euro teuren Blubbergerät an der Sporthochschule Köln durchgeführt hatte: „Wir haben keine Unterschiede in der Leistungsentwicklung zwischen der Verumgruppe und der Placebogruppe gefunden. Das bedeutet, dass sich offensichtlich diese Inhalation nicht in irgendeiner Weise auf messbare physiologische Parameter ausgewirkt hat.“
Wie der von Boocompany um eine Stellungnahme gebetene Physiker, der sich als Wirkung des Geräts bestenfalls eine "leichte Erwärmung" der Luft vorstellen kann, erklärt auch der vom ISO-Detektiv befragte Physiker Dr. Wolfgang Bäumler von der Universität Regensburg nach Durchsicht des Airnergy-Prospektmaterials: Als Wissenschaftler verstehe ich die Argumentationskette nicht. Der dubiose Bericht des Kölner Express über eine angebliche Multiple-Sklerose-Wunderheilung bei einer Airnergy-Atemluftstudiobetreiberin wird vom ZDF als "Umgehung des Heilmittelwerbegesetzes" eingestuft.
Airnergy-Pressesprecher J. H. weist die Vorwürfe des ZDF wütend zurück. Schließlich habe der für den Beitrag verantwortliche Journalist sogar ein "kostenloses Testgerät bekommen". Bisher hat das wohl bei allen Journalisten geholfen (Der WISO-Beitrag war im Jahr 2007 in der ZDF-Mediathek abrufbar).

Dipl.Phys.Stephan Kruip (2. Stellvertr. Bundesvorsitzender des Mukoviszidose e.V.)

Eine gekürzte Version dieses Artikels erschien in muko.info AUsgabe 1/2008

Nachrichten


Safe the Dates for 2017

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Seit Mai 2014...

Im Mai 2014 wurde Stephan zum Vorsitzenden des Mukoviszidose e.V. gewählt. Hier die „Antrittsrede“ während der Mitgliederversammlung


Impressum

zuletzt ergänzte Artikel:

Halotherapie: Trockene Salzluft wie im Salzbergwerk


Der Bass-Woofer für die Lunge: Atemwegsreinigung mit Schallwellen


Ich hab mich befasst mit der Inhalation von kolloidalem Silber: Weil Silber sich im Körper ansammelt, ist dauerhaftes Inhalieren evtl. riskant.


BGH bestätigt: Erziehungsberechtigte begehen eine schwere Misshandlung, wenn sie ihr Kind mit Mukoviszidose nicht schulmedizinisch behandeln. Lesen Sie hier über ein Urteil, das für Schlagzeilen sorgte


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Wir können unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach." (Karl Valentin)

hier gehts zum Archiv...

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login