Familie Kruip

Sie sind hier:   Startseite > Komplementärmedizin > Kneipp

Kneipp

Naturheilkunde nach Sebastian Kneipp

Kneipp-FotoDer Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) baute das Wissen über die heilende Wirkung von Wasser und Heilpflanzen zu einer systematischen Lehre aus. Obwohl er von zeitgenössischen Ärzten stark angegriffen wurde, steht er heute für wissenschaftlich fundierte Naturheilkunde.

Nach Sebastian Kneipp ist das Wasser ein allgemeines Abhärtungsmittel, das recht einfach ist und die herrlichsten Erfolge bringt. Ein paar Beispiele aus meiner Erfahrung:

Nichts für Warmduscher: Die Wechseldusche

Duschen Sie warm bis heiß und kräftig, bis Sie sich richtig schön wohlig durchwärmt fühlen. Dann den Wasserstrahl auf kühler drehen und Beine, Arme, dann Brust, Bauch, Nacken und Gesicht abduschen. Dann wieder warm und am Ende kalt aufhören. Nach dem Abtrocknen am besten zur Wiedererwärmung für eine halbe Stunde ins Bett legen. Der Wechseldusche sagt man viele positive Wirkungen nach – bei mir endet jedenfalls keine Dusche ohne eiskalten Strahl.

Die mildere Variante: Kalt waschen

Legen Sie einen Wasch-Handschuh immer wieder ins kalte Wasser und waschen Sie den gesamten Oberkörper und die Arme. Der Kältereiz auf der Haut verengt und erweitert anschließend die Gefäße, und es entwickelt sich ein wohliges Wärmegefühl. Nach Meinung der Kneipp-Ärzte aktiviert eine regelmäßige Anwendung die Abwehrkräfte. Keine Ahnung, ob es nutzt, ich mache das morgens seit Kindertagen. Ein Onkel, der Landtierarzt ist, hat es meinen Eltern verschrieben.

Nicht nur für Störche: Taulaufen

Stapfen Sie doch mal morgens ein paar Minuten barfuss durch taufeuchten Rasen! Für die Füße ein sinnlicher Genuss, ganz besonders für Kinderfüße: Im Tau oder im Winter auch kurz im Schnee verwandeln sich meine drei Jungs gern für ein paar Minuten in ausgelassene Storchenküken. Anschließend für Wiederer wärmung sorgen. Wirkt angeblich auch gegen Kopf weh und, Überraschung!, häufig gegen Schweißfüße. Was mir so gut gefällt an Kneipp: Komplementärmedizin, die NICHTS kostet! Niemand will sich damit eine goldene Nase verdienen. Probieren Sie es doch einfach mal aus. Wenn Sie bei einer Wanderung die Füße in kaltem Bachwasser baumeln lassen – auch das ist Kneipp.

Nähere Infos und Anleitungen unter kneippbund.de (Bundesverband der Kneipp-Vereine) und kneipp.de (Kneipp-Werke).

Stephan Kruip

Dieser Artikel erschien zuerst in der muko.info Ausgabe 1/2010 (S. 22)

Nachrichten


Safe the Dates for 2017

Foto von AmrumlaufTermin-Übersicht Laufveranstaltungen zugunsten des Mukoviszidose e.V.


Seit Mai 2014...

Im Mai 2014 wurde Stephan zum Vorsitzenden des Mukoviszidose e.V. gewählt. Hier die „Antrittsrede“ während der Mitgliederversammlung


Impressum

zuletzt ergänzte Artikel:

Halotherapie: Trockene Salzluft wie im Salzbergwerk


Der Bass-Woofer für die Lunge: Atemwegsreinigung mit Schallwellen


Ich hab mich befasst mit der Inhalation von kolloidalem Silber: Weil Silber sich im Körper ansammelt, ist dauerhaftes Inhalieren evtl. riskant.


BGH bestätigt: Erziehungsberechtigte begehen eine schwere Misshandlung, wenn sie ihr Kind mit Mukoviszidose nicht schulmedizinisch behandeln. Lesen Sie hier über ein Urteil, das für Schlagzeilen sorgte


neue Rubrik:

Ethik und Mukoviszidose: PID, Screening, Xenotransplantation, Pflicht der Eltern zur Therapietreue

Zitat des Monats

"Wir können unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach." (Karl Valentin)

hier gehts zum Archiv...

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login